NOTRUF:  1 1 2

Feuerwehr Dettum

Institution Freiwillige Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr?   Was ist das eigentlich?

Feuerwehr ist nicht nur die verpflichtende Teilnahme an Ausbildung und Einsätzen, sondern auch die Mitwirkung an der aktiven Gestaltung der Dorfgemeinschaft. Wer der Feuerwehr beitreten möchte, geht natürlich auch die Verpflichtung ein, aktiv an Ausbildungsdiensten und Einsätzen teilzunehmen, was jedoch nicht heißt seinen Arbeitsplatz oder das Privatleben an die 2. Stelle zu rücken. Jedes aktive Mitglied kann selbst entscheiden, wie viel Zeit es über die normalen Dienste hinaus investiert. Denn leider gilt: „ Mit der Freiwilligen Feuerwehr verdient man kein Geld“.

Wer jedoch an Technik, Fortbildung, Kameradschaft und sozialem Engagement interessiert ist,  ist bei der Freiwilligen Feuerwehr am richtigen Platz.

In Zeiten des Mitglieder-Notstands ist es wichtig, die Ortsfeuerwehren und somit auch die Dorfgemeinschaft aktiv zu stärken. Denn ohne Feuerwehr wäre manches Menschenleben schon zu Ende und mancher Schaden sehr viel höher ausgefallen.

Wer anderen Menschen freiwillig helfen möchte, sollte eine gute Ausbildung bekommen!

Ganz wichtig hierbei ist, dass Mitgliedern Freiwilliger Feuerwehren und deren Arbeitgebern, gemäß niedersächsischem Brandschutzgesetz, bei der Ausführung ihres Dienstes kein finanzieller Nachteil erwachsen darf. D.h. dem Arbeitgeber eines Mitgliedes der Freiwilligen Feuerwehr, werden Lohnkosten und Sozialversicherungsbeiträge in vollem Umfang erstattet, wenn das Mitglied an einem Lehrgang oder Einsatz während der Arbeitszeit teilnimmt.

Um Mitglied zu werden, muss man gar nicht so viel Zeit opfern wie häufig angenommen. Wie bei vielen Sachen ist aller Anfang schwer. So absolviert man lediglich zu Beginn eine Truppmann 1 – Ausbildung, die ca. 5 Wochen dauert und mit einer Prüfung abgeschlossen wird. Die weitere Ausbildung findet während der regulären Dienste in der Ortsfeuerwehr statt. Bei dieser Ausbildung wird das Wissen vermittelt, um vollwertig an Brand- und Hilfeleistungseinsätzen mit zu wirken.

Wer jedoch ab jetzt ein wenig mehr Freizeit erübrigen möchte, der ist natürlich erst am Anfang seiner Möglichkeiten. Jedes Mitglied kann weiterführende oder technische Lehrgänge an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle absolvieren. Bei diesen Lehrgängen werden den Teilnehmern u.a. Mittel an die Hand gegeben, die auch in einigen Berufen von Bedeutung sein können. Menschenführung ist z.B.  ein Thema in Führungslehrgängen. Betriebe sollten ihren Mitarbeitern also gern ermöglichen, an solchen Lehrgängen teilzunehmen, da auch sie davon profitieren können, wenn sich ihre Mitarbeiter fortbilden.

Zusammenfassend kann man also sagen, Freiwillige Feuerwehr ist kein Verein, sondern eine Institution, bei der man Wert auf Kameradschaft, Hilfsbereitschaft gegenüber anderen Menschen und untereinander, sowie eine gute Ausbildung der Mitglieder legt.

 

Freiwillige Feuerwehr Dettum